Aus diesem Grund erhöht Netflix nun seine Preise!

Bereits zum Jahresbeginn hat Netflix Tests mit höheren Preisen durchgeführt. Nun soll die Preiserhöhung jedoch tatsächlich zur Realität werden. Wir verraten Ihnen was hinter der Preiserhöhung steckt und wie viel wir ab sofort dafür zahlen müssen.

Nicht lange her ist es, dass Netflix im Januar Preistests durchführte. Diese haben das Unternehmen scheinbar überzeugt, weshalb der Streaminganbieter nun seine Preise erhöht. Ab sofort bekommt man die Pakete zu folgenden Preisen:

• Ein Basis-Abo ohne HD und mit einem Gerät liegt weiterhin bei 7,99 Euro.
• Die Standard-Version mit HD und einer Nutzung auf zwei Geräten kostet nun statt 10,99 Euro 11,99 Euro.
• Für das Premium-Abo mit Ultra HD zahlt man nun 15,99 Euro statt 13,99 Euro wie bisher.

Neukunden zahlen diesen Preis mit sofortiger Wirkung, bestehende Nutzer ab der nächsten monatlichen Abo-Verlängerung. Zuletzt erhöhte das Unternehmen die Preise seiner Abos in Amerika. In Europa sind Deutschland, Österreich, die Schweiz und Liechtenstein die ersten Länder mit einer Preiserhöhung.

Als Grund dafür nannte Netflix das breite Angebot an Eigenproduktionen, in welche das Unternehmen viel Geld investiert. Dazu gehören beispielsweise Serien wie Stranger Things oder Dark. Bislang führten Preiserhöhungen nicht zu einem Kundenverlust. Momentan beträgt die Zahl der Nutzer in Deutschland 5,2 Millionen. Weltweit sind es 139 Millionen.

Schon im Januar lies sich diese Preiserhöhung erahnen. Auch wenn die Hotline-Mitarbeiter die durchgeführten Tests als „Anzeigefehler“ bezeichneten, so wurden die Preise in Wahrheit gezielt von Netflix gesteuert. Per Zufall zeigte das Unternehmen auf seiner Homepage verschiedene Preise für seine Abos an. Damit testete das Unternehmen wie weit es die Preise erhöhen kann, bis potenzielle Kunden ihr Interesse verlieren.