Walmart erobert China

2020 sollen 17 Sam’s Club Filialen eröffnen

US-Handelsriese Walmart plant für 2020 die Eröffnung exklusiver Sam’s Club-Filialen in China. Damit will das Unternehmen seine Präsenz im Einzelhandel weiter ausbauen. Aktuell betreibt Walmart 23 Sam’s Club Stores in 19 chinesischen Städtgen mit rund zwei Millionen Mitgliedern.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 wächst das Geschäft immer weiter. In den Filialen können die Kunden hochwertige Frischwaren und Mitgliederprodukte erwerben. Die Geschäfte gehören dem chinesischen Teil von Walmart an. Auch kleine ortsansässige Supermärkte zählen mit dazu. Zudem ist es möglich Waren online zu erwerben und sich die Lebensmittel an die Haustür liefern zu lassen.

Walmart hat sich das Ziel gesetzt in China noch weiter zu wachsen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 33 neue Geschäfte eröffnet, darunter auch vier Sam’s Club, 21 SB-Warenhäuser und acht kleine Supermärkte. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Integration von AI und Big Data, womit das Wachstum sowie die fortlaufende Integration der Online- und Offline-Geschäfte gefördert werden soll.

Präsident und Chief Executive von Walmart, DOug McMillon, sagte gegenüber China Daily, dass China nach wie vor einer der wichtigsten Märkte des Einzelhändlers darstelle.