Ikea: Können wir die Möbel des Schweden bald leasen?

In Zukunft will Ikea es seinen Kunden ermöglichen Möbel nicht nur zu kaufen, sondern auch zu leihen. Schon im Jahr 2020 soll es in allen Ikea-Ländern die Möglichkeit des Leasings geben, gab das Unternehmen nun in Kaarst bekannt. Damit soll die Nutzung der Möbel umweltfreundlicher gestaltet werden.

Hinter dem Leasingangebot steckt zudem weitaus mehr als nur ein Finanzierungsmodell, viel mehr stellt es eine Art Abonnement dar. Dadurch ist Ikea weiterhin der Eigentümer des Möbelstücks und kann so garantieren, dass das Produkt nicht frühzeitig und unrechtmäßig entsorgt wird. Vor allem für Studenten und kleine Unternehmen könnte diese Alternative durchaus attraktiv sein.

Abseits von Büromöbeln soll es auch für Küchen eine Möglichkeit zum Leasen geben. Die Kunden hätten dadurch die Möglichkeit ihre Küchenfronten öfter mal zu wechseln und beim Umzug in eine andere Mietwohnung gleich eine passende Küche dazu zu mieten.

Um mit der wachsenden Onlinekonkurrenz mitzuhalten will Ikea zudem öfter kleinere Filialen mitten in den Innenstädten eröffnen und sein Dienstleistungsangebot ausbauen. Aktuell ist das Unternehmen auf der Suche nach neuen Standorten für die City-Filialen, auch Berlin kommt dafür infrage.